Bericht vom 27.03.10: Häschs erfunde?


Das Laborteam von Thomas Alva Edison (Erfinder der Glühbirne) und das von Alessandro Volta (Erfinder der Batterie) hatten den Auftrag, eine neue Erfindung auf den Markt zu bringen. Um ihre Versuche zu finanzieren, schmuggelten sie Schwarzgeld durch den Zoll. Doch die Konkurrenz schlief nicht und versuchte daher, das Geld gegenseitig abzuknöpfen. Wer den Zoll mit vollen Taschen hinter sich lassen konnte, begab sich auf den Weg zum Fachhandel. Denn neues Material für die Experimente musste her. Mit diesen Materialien müssen sie zu ihren Laboren zurückkehren. Doch auch hier möchte dies natürlich die Konkurrenz verhindern. Ist es ihnen jedoch gelungen, das Material in ihr Labor zu transportieren, so konnten sie dort weiter "erfinden". Natürlich wurde von den Laborteams auch einen gewisse Leistung erwartet die es zu erfüllen galt wie etwa Glühbirne, Batterie und Lichtschalter. Um die Aufgabe lösen zu können, gab es zwischendurch eine kleine Stärkung (danke Gudrun und Tajuña für den leckeren Kuchen). Danach ging es wieder weiter. Die Marktexperten kamen am Ende der vorgegebenen Entwicklungszeit bei den Teams vorbei um die Produkte zu testen und zu beurteilen. Das Labor von Edison (mit Chispa, Minoaka, Jocoso und Fitis) gewann schliesslich im Wettrennen um die bessere Erfindung. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den Einsatz, die Marktexpertin Laeta

  www.waldkauz.chback top