Bericht vom 06.09.2014 - Pyjama

Wer zieht sich schon gerne um? Und welches Kind hat nicht seine liebe Mühe, das T-shirt richtig herum anzuziehen, alle Zehen in die Socken zu bekommen und dann auch noch den Knopf bei der Hose zu kriegen.
Aber an diesem Samstag hat es jedes Kind und jede Leiterin geschafft. Und so standen wir in der Jungschimontur am Bärenplatz. Gemeinsam spazierten wir zur EMK. Dort formten und backten wir unseren z'Vieri. Danach ging es an den Aabach, um eine Pyjamastafette zu absolvieren. Doch was war das? Es fing an zu Regnen. Und etwa nicht wenig, nein, zimlich heftig. Schnell flüchteten wir in die Kirche. Dort ging es dann an das Stofftierfischen. Danach folgte ein Montagsmalen unter dem Motto: Schlafen und Pyjama. Nachdem sich Jocoso und Chispa noch ein Montagsmalenduell geleistet hatten, war es Zeit zum z'Vieri essen.
Jetzt hat es auch wieder aufgehört zu regnen und wir konnten nach Draussen gehen und doch noch unsere Stafette machen. Die Aufgabe war es, von Posten zu Posten zu rennen, hüpfen, kriechen - was auch immer- und ein Kleidungsstück nach dem anderen anzuziehen. Zuerst das Pyjamaoberteil, dann das -unterteil, es folgte die Schlafbrille und am Schluss noch die Schlafmütze. Der schnellste war der Sieger
Nun hatten wir genug Energie verbraucht, um nochmals still sitzen zu können. In der EMK sangen wir Liede rund hörten dann eine "Gute-Nacht-Geschichte".
Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und es hiess schon wieder beim Abtreten:



Blick auf - Hilf auf
Laeta
  www.waldkauz.chback top