Bericht vom 25.01.2014 - Det äne am Bergli

Det äne am Bergli, det schtat e wissy Geiss.
I ha si welle mälche, da haut si mer eis.
Holeduli, duliduli, holeduliduliduliduli,
holeduli, duliduli, holedulidulidulio.

Si hät mer eis ghaue, das tuet mer so weh.
Jetzt mälch i miner Läbtig kei wissy Geiss meh. ...
Holeduli, duliduli, holeduliduliduliduli,
holeduli, duliduli, holedulidulidulio.
Eine weisse Ziege haben wir zwar nicht gesichtet, doch das Bergli war weiss. Zumindest am Anfang.
Munter schlittelte die Jungschar Waldkäuze vergangenen Samstag den Hang hinunter. Nach einer rasanten Fahrt durch den Schnee war aber auch ab und zu wieder etwas Grünes oder besser gesagt etwas Braunes zu sehen. Denn die Schneedecke war noch nicht sehr dick. Trotzdem reichte es für einen Riesenschneemann, eine Schneekatze, eine Startrampe, riesen Smile und sogar für ein WC aus Schnee. Natürlich durfte auch die Schneeballschlacht nicht fehlen.
Als alle durstig waren ging es zurück in die EMK. Nachdem der grösste Durst gestillt war mussten die TeilnehmerInnen aber nochmals an die Arbeit. Der Zvieri musste noch gemacht werden. Es gab überbackenen Zwieback und Mandarinen. Man könnte meinen, dass man nach einem solchen Zvieri satt ist. Doch die Teilnehmer haben uns das Gegenteil bewiesen. Als Laeta nach dem Singen mit einem Theater begann und ein Picknic auspackte, wollten alle auch etwas vom Brot.
Es handelte sich um die Geschichte des verlorenen Schafes. Bei 100 Schafen spielt es eigentlich keine grosse Rolle, wenn eines verloren geht und doch hat es sich der Hirte nicht nehmen lassen und hat sich auf die Suche nach dem Schaf gemacht. Genau so macht sich Gott auf die Suche nach uns, sollten wir einmal einen Blödsinn gemacht haben und uns so von der Herde entfernt haben.
Das Lied kann man übrigens auch mit einem anderen Text singen:
Deet äne am Bergli det staht es wises Schaf.
Ich has müesse rette, das hani au gschafft.
Holeduli, duliduli, holeduliduliduliduli,
holeduli, duliduli, holedulidulidulio.
Es hät sich verfange und und blüetet häts au.
Nachdem ichs befreit han, han ichs dänn Hei treit.
Holeduli, duliduli, holeduliduliduliduli,
holeduli, duliduli, holedulidulidulio.

Das nächste Lied handelt von der Prinzessin Stupsnaseweiss - was sich wohl hinter diesem Lied verbiergt?

Blick auf - Hilf auf
Laeta
  www.waldkauz.chback top