Bericht vom 17.03.2007: lustig

Hihihi Es ist 13:30. Alle sind in der EMK Wetzikon. Naja fast alle den Blubb kommt zu spät mit seinem Roller angebraust, janu. Was soll den das? Wieso machen die Drisse und Genki die Begrüssung? Ganz einfach es ist die Übung der grossen Teilnehmer welche diesen Sommer die Gruschu besuchen. Alle mussten hinein gehen. Wie sieht es denn hier aus??? Dachten wohl der eine oder andere. Hier muss ich noch erwähnen das ich nicht alleine männlich war sondern es war auch noch Philipp Suter bei uns. An dieser stelle ein MEGA Merci Philipp von meiner Seite. Alle mussten sich setzen und es wurde das Spiel erklärt. Gesagt getan. Anschliessend wurden Gruppen gebildet. Überall ein Leiter in einer Gruppe welcher der Vater war. Ein mittlerer Teilnehmer war die Mutter und die Jüngsten waren die Kinder, meistens zu zweit. Jede Familie bekam eine Einzimmer Wohnung. Aber es hatte zum Glück niemand Platzangst. :-D Man musste 3-mal einen Tagesablauf durchspielen. Das heisst: Kinder in die Schule bringen von der Mutter, Vater geht zur Arbeit. Und das spezielle ist, man bekam für alles Lohn (Schule, Haushalt, Arbeit). Mit dem verdienten Geld konnte dann am "Nachmittag" Kleider einkaufen welche die Gruppe für ein anschliessendes Theater braucht. Als die 3 Tage durchgespielt waren musste jede Gruppe ihr vorher überlegte Theater der Jury welche von den grossen Teilnehmern (Warai, Vikunja, Genki und Drisse) bestand. Jede Gruppe gab ihr bestes und es war lustig. Als wir fertig waren mit den Theatern gingen wir nach draussen und genossen den zVieri welcher Microtus gespendet wurde. Vielen dank an dieser stelle!!!!! Als dann alle genug hatten gingen wir nach drinnen und begangen mit singen und anschliessender Andacht in den Gruppen. Doch die Seit spielt auch immer solch eine Rolle. Also musste man schon das Abtreten machen. An dieser stelle Sage ich nur noch: die Übung war super und ich freue mich mit euch zusammen zu arbeiten.
Blick auf- hilf auf.
Blubb
  www.waldkauz.chback top