Bericht vom 19.05.2007: Nationalhymne


Um 13.30 Uhr trafen wir uns bei den Briefkästen an der Bertschikerstr. Nach einem sanften Start fuhr die Nachmittagschefin, Laeta, in einem etwas anderen Ton fort. Es gab eine "Militär- Übung" und die Teilnehmer mussten natürlich alles was man dazu braucht lernen. Zuerst gab es dann aber singen und eine Andacht bei Squirrel zu Hause. Wir wurden noch ein letztes Mal verwöhnt, mit Glace und Getränk, bevor wir uns zum Abmarsch aufstellen mussten. Dann ging es los in Richtung Wald. Immer schön "Links, Rechts, Links", usw. Im Wald angekommen, ging es ans Aufwärmen. Dies geschah, indem sich die Teilnehmer möglichst schnell in eine Reihe stellen mussten. Allerdings gab es dann auch noch das Rumpfbiegen und Liegestützen machen und das Dribbeln, etc. Während dem bekamen wir Besuch von Vivi, die natürlich auch sofort mitmachen musste. Schlussendlich, wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. Die gingen dann entweder zu Alopex oder zu Blubb um auf dem Bauch robben zu lernen und Strategien fürs Game nachher auszutüfteln. Das ging eine Weile und dann konnte man sich auf den fein vorbereiteten Zvieri von Warai stürzen. Danach gab es nochmals zwei Spiele zur Einstimmung. Die Kinder genossen es, wieder einmal so richtig herumzutoben. Zu guter Letzt, kam dann noch das Hauptgame. Jede Gruppe konnte einen Schatz verstecken und dann ging es darum, möglichst viele von der anderen Gruppe zu fangen, damit diese den Schatzt nicht entdecken. Die Leiter beschlossen dann sich auch noch zu einer Gruppe zu formen und mitzuspielen. Es war sehr lustig und das Schatzsuchen war gar nicht so einfach. Mit einem Blick auf- Hilf auf ging dann die JS- Übung beinahe pünktlich zu Ende.

Safran
  www.waldkauz.chback top