Bericht vom 14.04.2012: Kieselstein

Ob Josua Jericho wohl auf dieselbe Art und Weise auskundschaftet hatte, wie wir als Jungschar Bäretswil? Wir jedenfalls mussten uns in zwei Gruppen aufteilen und aus Blachen und 2 Stangen eine Trage kreieren. Dann konnte jede Gruppe 3 Aufträge ziehen. Z.B. 3 Zehennägel oder 3 Ortstafeln oder 3 Hände, 3 Briefkästen, 3 Stiefel, und so weiter und so fort. Nun hatten wir den Auftrag diese Objekte zu suchen und zu fotografieren. Natürlich nicht einfach die eigenen Zehennägel sondern möglichst kreative Fotos schiessen. Hatten wir die drei Aufträge erfüllt, ging es zurück zur EMK, wo kontrolliert wurde, ob der Auftrag erfüllt wurde und wie originell die Fotos ausfielen. Mit den Fotos konnte man sich Steine verdienen, welche man auf der Trage mitnehmen musste. Ziel war es, möglichst viele Steine zu sammeln. Wozu war jedoch noch unklar. Hatte man die Steine bekommen, zog man 2 weitere Aufträge und weiter ging es.
Da ich nicht weiss, welche Fotos alle auf der Homepage erscheinen werden, hier einige Beispiele:
  • Zehennägel: 1x einen männlichen, 1x einen lackierten und der dritte war jener eines Schafes
  • Hände: die eines alten Mannes (welcher im Coop einkaufen war), solche von Bautafeln, vom Sturzi, junge Hände,…
  • Ortstafeln: Adetswil, ausgangs Bäretswil in Richtung Bauma und in Richtung Bettswil
  • Es waren also wirklich sehr originelle Fotos.
Danach ging es ans Zvieri essen, denn es ist sehr wichtig, dass man sich wieder stärkt nach so einer Auskundschaftung. In der Anschliessenden Andacht lernten die Teilnehmer die Geschichte von Josua dann etwas besser kennen.
Nun machten wir uns auf in Richtung Jericho. Josua (Silex) und Kaleb (Waimangu) voraus, stets dem Jordan (Aabach) entlang. Nach der Jordan Überquerung mussten wir 7 mal um Jericho (alte Käserei) laufen. Da Jericho in Trümmern lag und wir keine Wohnungen mehr hatten, mussten wir uns aus Sand und den verdienten Steinen, Jericho wieder aufbauen. Auch dies wider so originell wie nur irgendwie möglich.
Die Resultate liessen sich sehen und wir konnten pünktlich zum Bärenplatz zurückkehren um noch den neuen Gegenstand zu ziehen. Was wohl hinter dem Brot steckt…?

Blick auf - Hilf auf
Silex
  www.waldkauz.chback top