Bericht vom 13.12.2003

Um 16 Uhr trafen wir uns bei der Bäretswiler Kapelle. Dann gingen wir hinter den Coop und zündeten Teelichter an und die Leiter verteilten Fackeln.
Dann gingen wir in Richtung Skilift Bäretswil. Laeta, eine unserer Leiterinnen, hatte wieder Probleme mit ihrem Knie.
Auf einmal kam ein Auto und der Mann im Auto, besser gesagt die zwei Männer waren Samichläuse , der eine packte Laeta und nahm sie mit. Wir sind natürlich sofort hinterher.
Sie liessen noch einen Brief fallen mit einer Karte drin. Wir folgten dem Weg den sie eingezeichnet hatten. Anfangs vom Wald zündeten wir die Fackeln an und die Kerzen, die schon ausgegangen waren auch noch einmal.
Wir gingen und gingen und landeten schlussendlich im Allenberg. Wir suchten die Lichter von denen sie geschrieben hatten und fanden sie auch.
Wir teilten uns in zwei Gruppen auf und schlichten uns an. Leider haben sie uns viel zu schnell bemerkt.
Da der Znacht noch nicht ganz fertig war, unterhielten uns die beiden Chläuse noch ein wenig. Beim Essen fragte Silex den einen Samichlaus, ob sie am Bart ziehen dürfe. Der Chlaus gab als Antwort, wenn er ihr an der Nase ziehen dürfe. Sie sagte ja. Er machte es und sie zog ihn am Bart.
Wir merkten, dass sie sich nur verkleidet hatten. Der andere Samichlaus erzählte nach den Liedern noch eine Geschichte.
Danach gingen wir schon wieder nach Hause.

Geschrieben von Silex
  www.waldkauz.chback top