Bericht vom 11./12.11.2007: Schlaf, klona Engel, schlaf


Wie immer waren die Teilnehmerinnen, im Gegensatz zu den Leitern, pünktlich um 20.15 Uhr im Schulhaus Maiwinkel versammelt. Einige waren schon recht müde, was man an der Lautstärke problemlos feststellen konnte. Fitis, die "Tageschefin", hatte ab und zu ihre liebe Mühe, die Teilnehmerinnen wieder zu beruhigen. Im Maiwinkel durften wir uns in der Turnhalle aufhalten. Da es dort sehr hallt, mussten die Kinder wirklich sehr ruhig sein, damit man, ausser der gerade sprechenden Person niemand hörte. Auch bei den Spielen, die darauf folgten, war das nicht immer einfach. Wir spielten allerlei, von Detektiv im Dunkeln, über das "Schoggispiel", bis hin zum "Sässelitanz". Die Teilnehmerinnen hatten grossen Spass und wollten noch länger und mehr spielen, doch wir Leiter entschieden, dass dies dann doch zu spät werden würde. Sie bekamen jedoch noch ein feines "Bettmümpfeli" von Silex und Baikal zubereitet. Nochmals ein herzliches Dankeschön an euch beide es war wirklich SEHR fein!
Dann gings, nach einem Tagesschluss ab in den Schlafsack. Doch wie es halt so ist, wurde noch geplappert sodass Alopex ins Zimmer stehen musste, bis sie ruhig waren. Für die Leiter gabs dann noch Höck und danach kamen auch wir in unseren Schlafsack.
Am Sonntagmorgen waren alle nur sehr schwer wach zu kriegen. Als dann aber, nach einem Morgenturnen doch alle am Frühstückstisch sassen, genossen wir den von Budrys gespendeten Zopf und die Konfitüre. Auch das war sehr lecker, vielen Dank!
Die Leiter machten sich dann an den Abwasch und die Kinder mussten packen. Damit alle rechtzeitig ihren "Verpflichtungen" nachkamen, ging dann das Weekend auch schon wieder seinem Ende zu. Nach einem Schluss von Bucura war es dann auch schon fertig.
Wir Leiter räumten dann noch auf und putzten, bevor wir in den Gottesdienst gingen.

Blick auf - Hilf
Safran
  www.waldkauz.chback top